Bildungsbüro

Das Bildungsbüro ist - als strategisches Management von Bildung – in folgenden Aufgabenfeldern aktiv:

Aktiver Entwickler und Gestalter in der Wolfsburger Bildungslandschaft

Unabhängig von Alter, Geschlecht, sozialer oder kultureller Herkunft, sichert Bildung die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben und ist somit ein wesentlicher Integrationsfaktor. Ein entsprechendes Bildungsniveau ist auch im Hinblick auf die soziale und wirtschaftliche Entwicklung von großer Bedeutung.

 Mit der Bildungskampagne „Wir wollen Wissen“ wird das starke Engagement der Stadt Wolfsburg und unserer Partner ganzheitlich und zielgerichtet kommuniziert. Durch zahlreiche Bildungsaktionen und -informationen wird der Standortfaktor „Bildung“ herausgearbeitet und die Bildungsstadt Wolfsburg sichtbar gemacht.

Vernetzung pur:

Staatlich-kommunale Verantwortungsgemeinschaft in der Bildungsregion

Im Zentrum der Wolfsburger Bildungsregion stehen die Menschen und ihre individuellen Bildungsbiografien. Der Begriff „Bildungsregion Stadt Wolfsburg“ beschreibt die Vernetzung der Akteure im Bereich der formalen, non-formalen und informellen Bildung. Ziel ist es, in gemeinsam getragener Verantwortung Bedingungen zu schaffen, die allen Menschen bestmögliche Voraussetzungen und Entwicklungschancen für eine gelingende Bildungsbiografie bieten.

Damit wir wissen, wovon wir reden:

Bildungsmonitoring

Der Wolfsburger Bildungsbericht sowie bildungsbezogene Teilberichte sind sichtbare Ergebnisse des Bildungsmonitorings. Grundlage sind Daten und Informationen rund um die einzelnen Bildungssegmente. Dazu gehören vor allem die Rahmenbedingungen, die zum Gelingen von guter Bildung beitragen und der „Blick über den Tellerrand“: Was passiert in anderen Kommunen? Welche Herausforderungen sind aufgrund verschiedener Veränderungen zu bewältigen?

Gute Übergänge gestalten:

Schule - Hochschule - Wirtschaft

Die Koordinierungsstelle Schule – Hochschule – Wirtschaft ist eine im Bildungsbüro angesiedelte Netzwerkstelle mit dem Ziel, die Übergangslandschaft in der Stadt Wolfsburg weiterzuentwickeln, die Ausbildungsfähigkeit durch frühzeitige praxisbezogene und systematische Maßnahmen zu sichern sowie die Berufswahlkompetenz der Schülerinnen und Schüler zu stärken. Zu ihren Partnern zählen alle allgemein- und berufsbildenden Schulen, die Landesschulbehörde, regionale Firmen und Betriebe, Kammern, die Jugendberufsagentur und weitere Institutionen, die Jugendliche beim Übergang von der Schule in den Beruf begleiten.

Bildung als Schlüssel für eine gelingende Integration:

Bildungskoordination für Neuzugewanderte

Bildungsangebote strategisch, zielgruppengerecht und bedarfsorientiert zu entwickeln – das ist die Aufgabe des Bildungskoordinators für Neuzugewanderte im Bildungsbüro. Im Fokus steht dabei, dass vorhandene Ressourcen effizient genutzt werden und Bildungsakteure im Sinne einer kommunalen Verantwortungsgemeinschaft über die Grenzen ihrer Institutionen hinweg zusammenarbeiten. Das gemeinsame Ziel hierbei ist, jedem Menschen entlang seiner gesamten Bildungsbiografie den Zugang zu Bildung zu ermöglichen und damit den Grundstein für ein eigenständiges und chancenreiches Leben zu legen.

Vernetzung der Wolfsburger Bildungsakteure durch Veranstaltungen

Das Bildungsbüro führt Veranstaltungen unterschiedlicher Art und Größe rund um das Thema Bildung durch. Unser Ziel ist es, Bildungsakteure der Wolfsburger Bildungslandschaft miteinander zu vernetzen und neue Impulse für eine kontinuierliche Verbesserung des Bildungsangebotes in Wolfsburg zu geben.

Die Schulfächer der Zukunft: MINT

„MINT“ steht für die Bereiche Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik. Bildung im MINT-Bereich vermittelt Wissen und Kompetenzen, um die moderne Welt besser zu verstehen und mitgestalten zu können. Wolfsburg ist seit 2017 eine vom Stifterverband  und der Körberstiftung geförderte MINT-Region.

Ein gemeinsames Verständnis von Bildung im MINT-Bereich für die Stadt Wolfsburg zu entwickeln, durch Vernetzung und Kooperation die Wirkung der einzelnen Akteure zu verstärken, Synergien zu schaffen sowie die Verbesserung von Bildung im MINT-Bereich kommunal nachhaltig zu unterstützen ist eine der Aufgaben des Bildungsbüros.

Digitale Bildungsstadt

In allen Bereichen des Lebens führt Digitalisierung zu Veränderungen, auch im Bildungsbereich.

Um Menschen aller Altersgruppen möglichst gut auf ein Leben und Arbeiten in der digitalen Welt zu begleiten und vorzubereiten, bedarf es einer entsprechenden Bildungslandschaft – die durch das Bildungsbüro aktiv mitgestaltet wird.

Als Partner der Schulen: Qualitätsentwicklung der Schullandschaft

Schule und Lernen befinden sich in einem stetigen Entwicklungsprozess. Durch gesellschaftliche Veränderungen, neue Erkenntnisse der Lern- und Schulforschung oder gesetzliche Grundlagen stehen Schulen und ihre Partner vor der Herausforderung ihre Konzepte anzupassen und zu entwickeln.

Das Bildungsbüro unterstützt die Wolfsburger Schullandschaft durch die Konzipierung und Bereitstellung von passenden Fortbildungsformaten, Tagesveranstaltungen und Vernetzungsangeboten.

Sprachbildung und -förderung entlang der Bildungsbiografie

Sprache ist eine wichtige Voraussetzung für ein selbstbestimmtes und eigenverantwortliches Leben.

Und umgekehrt gilt: Wenn Kinder und Jugendliche in der Schule scheitern, sind oft fehlende Sprachkenntnisse, in diesem Fall Deutschkenntnisse, ein Grund.

In Wolfsburg wurde, begleitet durch das Bildungsbüro, ein Gesamtkonzept zur Förderung der sprachlichen Fähigkeiten „entlang der Bildungsbiografie“ entwickelt, das die vorhanden Maßnahmen in diesem Bereich aufeinander abstimmt und weiterentwickelt.

Nach oben

Stadt Wolfsburg | Bildungshaus
Hugo-Junkers-Weg 5 | 38440 Wolfsburg

Fon +49 (0)5361 89390-90
Fax +49 (0)5361 89390-91
E-Mail: info(at)bildungshaus-wolfsburg(dot)de